Ein Antrag

 

Ein persönlicher Brief des Initiators ist der Kern eines Antrages bei der Iona Stiftung. Wir arbeiten nicht mit Standardformularen, sondern legen viel Wert auf einen selbst gestalteten Antrag, indem auch der Charakter des Initiators zu erkennen ist.

Während der Vorstandssitzungen der Iona Stichting werden die Anträge besprochen. Wenn das Sekretariat einen vollständigen Antrag spätestens 14 Tage vor den Vorstandssitzungen erhält, kommt dieser auf die desbetreffende Tagesordnung.

Die folgenden Punkte sind wesentlich:

Wer ist der Initiator? Name, Adresse, Telefon- und eventuell Faxnummer, E-mail, bei Rechtspersonen auch die Zielsetzungen und die Vorstandsmitglieder.
Was ist das Ideal (was ist der Plan; wem wird damit gedient)?
Wie will man es erreichen (wer führt den Plan aus und auf welche Weise)?
Welche Finanzen (was kostet der totale Plan; wieviel ist aus eigenem Vermögen vorhanden; gibt es anderweitige Hilfe; wie lautet die Frage an die Iona Stichting)?

Selbstverständlich muß ein Antrag mit der originalen Unterschrift des Initiators und des Kassenführers versehen sein.

Bei größeren Anträgen ist zweifellos mündliche Rücksprache notwendig und sind wahrscheinlich mehrere Informationen nötig.

Anträge werden schriftlich oder per E-Mail (iona@iona.nl, die Datei ist nicht größer als 1 mb) eingereicht.

NB

Im Hinblick auf die vielen Anträge, die wir erhalten, schicken wir keine Empfangsbestätigung. Wir streben danach um Ihnen innerhalb 2 Monaten unseren Beschluß mit zu teilen.